Blog-Archive

Schmerzfreie Hautverjüngung mit Laser- und Mesotherapie

Schmerzfreie Hautverjüngung mit Laser- und Mesotherapie

Frau Dr. Galina Bercht und „Anti-Aging Laatzen“ bietet Verjüngungsmethoden ohne Skalpell und hat das Angebot um Lasertherapie und Mesotherapie erweitert

Nicht-chirurgisches Anti-Aging mit schmerzfreien Methoden ist das Spezialgebiet von Frau Dr. Bercht aus Laatzen (Region Hannover). Verjüngung, Festigung und Straffung von Gesichtshaut und Halspartien sind die häufigsten Schönheitsbehandlungen, die nicht zwangsläufig mit dem Skalpell durchgeführt werden müssen. Neben der Behandlung mit der Hyaluron-Therapie und der Verwendung von Botulinumtoxin Typ A gibt es aber auch andere schmerzfreie Techniken.

Neue Leistungen der Anti-Aging-Praxis von Dr. Bercht sind Laser- und Mesotherapie (Microneedling, Kollageninduktion). Dabei sind die Hauptindikationen für Gesicht, Hals, Dekolleté und Hände:

Großporige Haut

Trockene Haut

Raucherhaut

Hyperpigmentierung

Mimische Gesichtsfalten

nachlassende Gesichtskonturen

Narben

Haarausfall

Am Körper sind die Indikationen:

Cellulite

Erschlafftes Bindegewebe

Dehnungsstreifen

Elastizitätsverlust

Verminderter Zellstoffwechsel

Schwangerschaftsstreifen

Narben

Was passiert bei der Lasertherapie?

Der Laser ist ein Gerät zur Erzeugung sehr intensiver parallel gebündelter Lichtstrahlen. Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Lasergeräte durch die Wellenlänge des erzeugten Lichtstrahls. In der Medizin werden Laser inzwischen seit über 25 Jahren erfolgreich eingesetzt. Menschliche Haut verfügt über ein sogenanntes „optisches Fenster“. Nur mit einem gelben oder grünen Laser ist es möglich an die zu behandelnde Stellen vorzudringen ohne die restliche Haut zu schädigen. Trifft der Laserstrahl auf dunkle Pigmenteinlagerungen oder auf rote Blutkörperchen, bewirkt er deren sofortige Gerinnung: Gefäße werden dauerhaft verschlossen, Farbpigmente und Blut in seine Einzelteile zerlegt. Anschließend transportiert der Körper die Überreste auf natürliche Weise ab. Außerhalb dieses Wirkungsbereiches hat der Laserstrahl keinen Effekt.

Welche sichtbaren Hautveränderungen werden mit der Lasertherapie behandelt?

Veränderungen der Haut- und Blutgefäße: Dazu gehören Besenreiser, Feuermale, Blutschwämmchen, rote Narben, rote Äderchen und kleine, gutartige Wucherungen. Durch die selektive Wirkungsweise des Lasers ist die Therapie schnell und äußerst schonend für den Körper. Selbst bei größeren Befunden sind in der Regel nur zwei bis drei Behandlungen notwendig.

Die Vorteile

Kein Einspritzen

Nahezu schmerzlos

Keine allergischen Reaktionen

Keine Narben

Ambulante Behandlung

Was ist Mesotherapie – was passiert beim Microneedling?

Mit dem Microperforator werden mittels sehr feiner Nadeln, die elektrisch angetrieben werden, gleichmäßige und sehr feine Perforationen der Haut verursacht. Diese Microwunden haben einen natürlichen Reparaturvorgang zur Folge. Dadurch wird die Neubildung von Elastin- und Kollagenfasern verstärkt angeregt, die Haut ist aufnahmebereit für unterstützende Wirkstoffe, die individuell abgestimmt auf das Hautbild eingebracht werden.

Vielfältige Mesococktails und Skin Deep Seren enthalten Vitamine, Antioxidantien, Hyaluronsäure, Aminosäuren und andere Bausteine. Anders als bei oberflächlich wirkenden Anti-Aging-Methoden, verhilft das Microneedling deutlich tiefer und effektiver Hautschichten zu reparieren und ein neues, feines Hautbild zu erzeugen. Die überzeugenden Ergebnisse, auch bei der Behandlung von Narben und Dehnungsstreifen, sind Beweis für eine außergewöhnlich effektive Therapie.

Volumenaufbau mit Radiesse®

Bei Hohlwangen, fehlendem Jochbein und Kinnkontur, also starkem Volumenmangel in Gesicht und Händen empfiehlt sich der gezielte Volumenaufbau mit Radiesse® (Calcium-Hydroxylapatit). Diese Behandlung ist indiziert für Faltenkorrektur, Volumen‐Lifting und Verbesserung der Hautqualität. Die Inhaltsstoffe von Radiesse® werden in die Haut injiziert und stimulieren die körpereigenen Hautzellen ein natürliches Kollagennetz zu bilden. So können Sie Ihre Gesichtskonturen nachhaltig straffen und gleichzeitig eine langfristige Stärkung der Hautstruktur erzielen.

Kontakt:

Anti-Aging Laatzen

Dr. Galina Bercht

Würzburger Straße 14

30880 Laatzen

Tel: 05102 931 888

info@antiaging-laatzen.de

http://www.antiaging-laatzen.de

Als Fachärztin für Innere Medizin, Notfallmedizin, Schlafstörungsdiagnostik, Prävention und AntiAging Medizin (GSAAM)  ist Frau Dr. Galina Bercht auf Faltenbehandlung und ästhetische Medizin spezialisiert. Als Mitglied der DGBT (Deutsche Gesellschaft für Botulinumtoxin) und der GSAAM (Gesellschaft für Antiaging Medizin) hat sie sich mit „Anti-Aging Laatzen“ das Ziel gesetzt, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und dadurch auch das Leben insgesamt zu verlängern. Um die biologische Alterung des Menschen hinauszuzögern und gezielt Prävention zu betreiben, sind sieben Faktoren besonders wichtig: der Lebensstil, eine ausgewogene Ernährung, Bewegung, Supplementierung, Hormonersatztherapie, Mental Balance und ästhetisches Anti-Aging.

Was Anti-Aging für den Patienten leisten kann

Logo-Anti-Aging-2014 - 5 Jahre - Jubiläum

 

Frau Dr. Galina Bercht hat sich mit „Anti-Aging Laatzen“ auf Verjüngungsmethoden ohne Skalpell spezialisiert und feiert in diesem Jahr ihr fünfjähriges Jubiläum

Bei dem Stichwort „Faltenbehandlung“ denken die meisten Patienten sofort an die Verjüngung, Festigung und Straffung von Gesichtshaut und Halspartien. Die Einsatzgebiete von nicht-chirurgischem Anti-Aging reichen aber viel weiter und dienen nicht immer nur dem blendenden Aussehen im Alter. Häufig werden Korrekturen auch an Problemstellen nötig, die auf den ersten Blick nicht auffallen. So sind zum Beispiel Hyaluron-Behandlungen des Fußrückens sinnvoll, da Patienten dort oft an Fußdruckstellen leiden und Probleme mit dem passenden Sitz von Schuhen haben. Hier wirkt eine Hyaluron-Therapie der Fußpartien oft Wunder und Schmerzen beim Laufen gehören schnell der Vergangenheit an. Eine Hyaluron-Fußrückenglättung verschönert die Füße sichtbar für den Sommer.

Die Verwendung von Hyaluronsäure und Botulinumtoxin Typ A kann an vielen Körperpartien die Verjüngung, Festigung und Straffung der Haut ohne Skalpell bewirken, ohne dabei Nebenwirkungen zu erzielen. Bei der oberflächlichen Behandlung, auch Mesotherapie genannt, gibt es viele Einsatzbereiche. Dazu gehören neben Gesicht und Dekolleté beispielsweise auch alle anderen flächigen Hautpartien, die faltig geworden sind und „durchhängen“.

Andere Problemzonen, wie z.B. die Ohrläppchen, werden dahingegen ausgepolstert und bekommen dadurch Festigkeit und wirken wieder jugendlich straff – wie alles im Gesicht besonders sensible Bereiche, die aber stark den Eindruck einer Persönlichkeit prägen.

Das Problemthema Hände betrifft viele Menschen. Faltige Hände und Anzeichen von vorzeitiger Hautalterung können sehr gut mit Radiesse behandelt werden. Hierbei werden injizierbare Dermafiller eingebracht, die für hervorragende kosmetische Ergebnisse sorgen: die Hände sehen nach der Behandlung um Jahre jünger aus und die Verjüngung der Hautstruktur bleibt bis zu 12 Monaten optimal erhalten.

Wer unter übermäßigem Schwitzen leidet, kann mit Botulinumtoxin ebenfalls sehr gut behandelt werden. Ebenfalls im Achselbereich bietet diese Therapieform hervorragende Ergebnisse. Oft hängt das Wohlbefinden im Alltag stark von diesen Faktoren ab – nach der Behandlung fühlt sich der Patient schnell sicherer und es stellt sich ein deutlicher Wohlfühl-Faktor ein. Botulinumtoxin Typ  A eignet sich ebenfalls hervorragend für die Kopfschmerz-Therapie (Migräne).

Faltenbehandlung im klassischen Sinne an Gesicht und Hals bleibt das zentrale Thema im Anti-Aging. Das Verjüngen und Glätten von Stirn- und Zornesfalten, das Straffen von Hals und Dekolleté gehören zum Standard moderner Schönheitsmedizin. Beim Peeling (und Fruchtsäurepeeling) werden alte Hautzellen entfernt und die Haut regeneriert, es kommt zu einer Verkleinerung der Poren und zu einem jugendlichen, frisch gestrafften Aussehen. Problemzonen werden sanft und nachhaltig erkannt und obere, wie auch tiefer liegende Hautschichten, nichtinvasiv und schonend behandelt.

Frau Dr. Galina Bercht hat sich bereits vor 5 Jahren der Schönheitsmedizin ohne Skalpell zugewandt und schafft dadurch für ihre Patienten eine klare Erhöhung der Lebensqualität. Dr. Bercht verbindet die Methoden moderner Medizin- und Ernährungswissenschaften (Orthomolekulare Medizin und Metabolic Tuning), um in ihrer Praxis die Lebensqualität und den Wohlfühlfaktor der Patienten zu steigern und über die Stabilisierung der Gesundheit hinaus ein möglichst langes hohes Lebensniveau zu schaffen.

Kontakt:

Anti-Aging Laatzen

Dr. Galina Bercht

Würzburger Straße 14

30880 Laatzen

Tel: 05102 931 888

info@antiaging-laatzen.de

http://www.antiaging-laatzen.de

Pressearbeit: PR-Agentur aus Hannover http://www.fmpreuss.de

Als Fachärztin für Innere Medizin, Notfallmedizin, Schlafstörungsdiagnostik, Prävention und AntiAging Medizin (GSAAM)  ist Frau Dr. Galina Bercht auf Faltenbehandlung und ästhetische Medizin spezialisiert. Als Mitglied der DGBT (Deutsche Gesellschaft für Botulinumtoxin) und der GSAAM (Gesellschaft für Antiaging Medizin) hat sie sich mit „Anti-Aging Laatzen“ das Ziel gesetzt, die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten und dadurch auch das Leben insgesamt zu verlängern. Um die biologische Alterung des Menschen hinauszuzögern und gezielt Prävention zu betreiben, sind sieben Faktoren besonders wichtig: der Lebensstil, eine ausgewogene Ernährung, Bewegung, Supplementierung, Hormonersatztherapie, Metal Balance und ästhetisches Anti-Aging.

Ungleich große Brüste – Schönheits-Operationen bei Brustfehlbildungen möglich

Kosmetische_Chirurgie_am_Kröpcke

 

Die Kosmetische Chirurgie am Kröpcke in Hannover berät betroffene Frauen in allen Fragen rund um die Themen Brustvergrößerung, Brustverkleinerung, Bruststraffung, ungleiche Brüste und Silikonimplantate

Oft entscheidet sich bereits während der Pubertät, ob die Brüste dem allgemeinen Schönheitsideal entsprechen oder nicht. In dieser bewegten Zeit stellt manche junge Frau kritisch fest, dass ihre Brust ungewöhnlich aussieht, zu klein oder viel zu groß ist oder beide Brüste unterschiedlich groß. Mit dem Aussehen des eigenen Körpers und auch der Brust  finden sich die allermeisten Frauen mit der Zeit ab in dem sie es schaffen, eine positive Einstellung zu sich selbst zu entwickeln. Schwieriger ist dies bei ausgeprägten Brustasymmetrien. Dr. Friedrich-Wilhelm von Hesler erklärt warum: „Eine Brustasymmetrie bedeutet, dass der Größenunterschied mehr als 30 Prozent beträgt. Dies wird von den Mädchen zunächst durch locker sitzende Kleidung überspielt. BHs werden ausgestopft, Pullover oder Jacken oft mehrschichtig übereinander  getragen. In der wärmeren Jahreszeit, wenn alle anderen körperbetonte, ausgeschnittene Kleidung tragen, beginnt für eine junge Frau mit unterschiedlich großen Brüsten oder Fehlbildungen der große Stress. Bikinis und Badeanzüge werden meist komplett gemieden. Das Ausziehen vor anderen ist oft peinlich. Viele gehen in die Vermeidungsstrategie: jegliche Situationen, in der man sich auszieht, Badesee, Sauna, Sport – alles fällt flach. Das wird nach und nach zur großen psychischen Belastung. Die Betroffenen fühlen sich isoliert, ziehen sich zurück.“

Rüsselbrustoperation

Die Plastisch-Ästhetische Brustchirurgie hat für viele Fehlbildungen der Brust verschiedene Operationsmethoden entwickelt. Dr. von Hesler beschreibt, wie mit Hilfe der modernen Brustchirurgie die Brüste zu normaler Größe angeglichen werden können: „Zunächst muss man zwischen verschiedenen Brustfehlbildungen unterscheiden. Da gibt es neben der Asymmetrie noch die Tubuläre (rüsselartige Brust), das genetisch bedingte Poland-Syndrom,  oder die Amastie bei welchen eine Brust vollständig fehlt. Auch an den Brustwarzen können Fehlbildungen vorliegen: sie sind dann stark eingezogen oder deformiert. Ursache hierfür sind verkürzte Milchgänge. Bei vielen Fehlbildungen können Operationen Abhilfe schaffe. Vielfach können Silikonimplantate in der entsprechenden Form für Ausgleich sorgen. Manchmal ist ein geringfügiger Größenunterschied der Brüste durch eine Transplantation von Eigenfett korrigierbar. Bedingung ist, dass anderswo am Körper genug Fett zum Absaugen vorhanden ist. Auch der umgekehrte Fall ist möglich, eine Fettabsaugung bei der größeren Brust, die dadurch der kleineren angeglichen wird.“

Sicherheit von Brustimplantaten

Bei allen Brustoperationen sollte jedoch das Alter der Frau nicht unter 18 Jahren liegen. Dr. von Hesler: „Eine Ausgleichsoperation der Brust setzt voraus, dass das Brustwachstum abgeschlossen ist.  Wenn Implantate verwendet werden, müssen hohe Sicherheitskriterien berücksichtigt gelegt werden. In der Kosmetischen Chirurgie am Kröpcke halten wir uns freiwillig an den hohen US Sicherheitsstandard, wie er von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA gefordert wird. Und wir kaufen auch nur Implantate von Herstellern, die das ebenso sehen. Sicherheit kommt an erster Stelle.“

Nach der OP: Ruhe gönnen

Wie bei allen chirurgischen Brustkorrekturen gilt auch bei der Operation einer Asymmetrie,  dass der Klinikaufenthalt  nur kurz ist – meist reicht eine Nacht. Postoperativ sollte man sich noch ein wenig schonen. Dr. von Hesler erläutert, warum: „Die nächsten 1-2 Wochen braucht der Körper noch etwas Ruhe, damit das Gewebe gut anwachsen kann. Das bedeutet: kein Sport, nicht schwer heben und einige Wochen lang einen Spezial-BH tragen.“  Für die gute Regeneration der Haut haben sich Cremes bewährt, damit möglichst wenig Narben zurückbleiben.

Weitere Informationen unter http://www.klinik-am-kroepcke.de

Kontakt:

Kosmetische Chirurgie am Kröpcke

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler

Bahnhofstr. 1

30159 Hannover

Tel.: (0511) 326036

Fax: (0511) 324608

E-Mail: info@klinik-am-kroepcke.de

Internet: http://www.klinik-am-kroepcke.de

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler ist seit 1994 Facharzt für Plastisch-Ästhetische Chirurgie und leitet seit 2009 die Kosmetische Chirurgie am Kröpcke. Er sammelte langjährige Erfahrungen als Chefarzt in Abteilungen für Plastische-, Ästhetische-, und Mammachirurgie in Berlin und Potsdam und ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC, VDPC) sowie in der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC).

Online-PR: http://www.fmpreuss.de, Pressetext: Dr. Gabriela Teichmann http://www.teichmann-coaching.de

Die Behandlung mit Hyaluronsäure und Botox ersetzt oft die Schönheits-Operation

Glatte Haut, faltenfreie Augenpartien und Oberschenkel und Po ohne Cellulite sind Schönheitsmerkmale, die sich jede Frau wünscht – Dr. F.-W. von Hesler, Facharzt für Plastisch Ästhetische Chirurgie, berät zum Thema glatte Haut in der Kosmetischen Chirurgie am Kröpcke in Hannover

Wie lange wirken Botox- und Hyaluronsäure-Unterspritzungen bei der Faltenglättung im Gesicht? Hilft Fettabsaugung auch bei Cellulite? Wie bekommt man Tränensäcke und Schlupflider weg? Dr. Friedrich – Wilhelm von Hesler beantwortet häufig gestellte Fragen zum Thema glatte Haut.

Glatte Gesichtshaut

Wenn die Lippen schmaler werden, die Stirnfalten steil und die Linien um den Mund immer tiefer, kann man zusehen – muss aber nicht tatenlos bleiben.  Denn wenn Cremes und Tinkturen nicht mehr wirken, braucht man nicht gleich ein komplettes Facelift. Die moderne Schönheitschirurgie setzt heute auf minimalinvasive Methoden.

Was man heute ohne langen Krankenhausaufenthalt zur Hautglättung tun kann, erklärt Dr.  Friedrich-Wilhelm v. Hesler: „Die Faltenunterspritzung mit Botulinumtoxin uns Hyaluronsäure ist eine skalpellose und eher sanfte Methode, mit der man für einige Zeit ein gutes Ergebnis erzielen kann. Während Botox eher entspannt, wird Hyaluron zur Behandlung statischer Falten, also Erschlaffungsfalten verwendet. Die meisten Patientinnen kommen im Alter von 40 bis Mitte 50 gut mit Unterspritzungen zurecht, sie müssen mehr oder weniger oft wiederholt werden und halten dann ca. 6 Monate. Die Nasolabialfalten, das sind die Linien zwischen Nase und Mundwinkeln, werden sanft geglättet und wirken nicht mehr so scharf eingeschnitten. Steile Stirnfalten sprechen meist gut auf das entspannend wirkende Botox an. Wenn also nicht gravierende Hautschäden (z.B. Sonnen- oder Solarienschäden) vorliegen, bringt die Unterspritzung oft schon eine Menge. Übrigens kann man auch mimische Falten wie die sogenannten „Zitronenfältchen“ wie sie etwa Raucher um den Mund herum haben, gut unterspritzen.“

Eine faltenfreie Augenpartie

Auffällige Tränensäcke bestehen aus Fettgewebe bei erschlaffter Muskulatur, und dieses kann entfernt bzw. gestrafft werden. Dr. von Hesler: „Tränensäcke können in besonderen Fällen auch durch eine minimalinvasive Operation ohne äußere Narben entfernt werden. Sind die Oberlider zu schwer, macht das einen traurigen und müden Eindruck. Dies kann durch eine Lidstraffung behoben werden, die Naht wird dabei kaum sichtbar in die Lidfalte platziert. Der gewünschte Effekt sind Augen, die größer und wacher wirken. Nach dem Eingriff sollte man sich einige Tage Ruhe gönnen und die eventuell auftretende Schwellung abklingen lassen.“

Oberschenkel und Po ohne Cellulite

Orangenhaut ist kein schöner Anblick, doch man schätzt, dass 80 Prozent der Frauen davon betroffen sind. Bei Fettabsaugung an den Schenkeln hat man feststellen können, dass sich der Eingriff oftmals glättend auf das Gesamtbild auswirkt. Dr. von Hesler erklärt, wie es dazu kommt: „Bei Fettabsaugungen haben wir in vielen Fällen beobachtet, dass die Haut an Gesäß und Oberschenkeln anschließend viel glatter war. Wünscht eine Patientin explizit die Behandlung der Cellulite, wird ganz vorsichtig und nah an der Hautoberfläche abgesaugt. Da jede Bindegewebsstruktur anders reagiert, kann hierauf keine Garantie gegeben werden. Das Verschwinden der Cellulite ist eher ein erfreulicher Nebeneffekt der Fettabsaugung.“

Weitere Informationen unter http://www.klinik-am-kroepcke.de

Kontakt:

Kosmetische Chirurgie am Kröpcke

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler

Bahnhofstr. 1

30159 Hannover

Tel.: (0511) 326036

Fax: (0511) 324608

E-Mail: info@klinik-am-kroepcke.de

Internet: http://www.klinik-am-kroepcke.de

Dr. med. Friedrich-Wilhelm von Hesler ist seit 1994 Facharzt für Plastisch-Ästhetische Chirurgie und leitet seit 2009 die Kosmetische Chirurgie am Kröpcke. Er sammelte langjährige Erfahrungen als Chefarzt in Abteilungen für Plastische-, Ästhetische-, und Mammachirurgie in Berlin und Potsdam und ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC, VDPC) sowie in der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC).

Online-PR: http://www.fmpreuss.de, Pressetext: Dr. Gabriela Teichmann http://www.teichmann-coaching.de